Coaching – Finde den Flow

Finde den Flow. Lass die Lebenskraft wieder fließen. Kreiere AHA-Momente oder WOW-Erlebnisse – nenne es wie du es willst :).

Der Körper speichert ja bekanntlich Emotionsmuster in den Faszien. Die Studienlage dazu ist bereits beeindruckend. Der Körper reagiert in der Regel schneller auf Dinge im Außen, als unser Kopf, der oft nicht registriert oder wahrhaben will, was da gerade los ist. Er stellt sich in den Fokus und schnell sind wir vom Fühlen (was wir nicht fühlen wollen) in den Kopf gerutscht und analysieren das Ganze oder drücken es weg. Das Wegdrücken ist der Klassiker, der dir bekannt vorkommt, wenn du in Situationen gerätst, wo irgendjemand oder irgendetwas bei dir „die Knöpfe drückt“ (Trigger). Dann fährst du plötzlich aus der Haut und weißt eigentlich nicht was los ist. Diese alltäglichen Begebenheiten tauchen so oft auf, bis wir endlich mal hinfühlen in den Frust, in die Sorge. Irgendwo im Körper macht sich das Gefühl (z.B. Wut) bemerkbar. in diesem Coaching schenke ich dir den Raum, den du brauchst, um da in Ruhe reinzuspüren und leite dich an die Stellen, wo es eng wird, wo du alleine nicht hinschauen magst. Das Gefühl im Detail zu befühlen, zu beobachten und dann offen zu sein für die Veränderung ist die Reise, auf die du dich in diesem Coaching machst. Oft lösen sich Themen, die wir mit uns herumtragen, oft schon, seit der Kindheit auf und zurück bleibt Leichtigkeit, Neugierde, Begeisterung und Platz für Neues. Der Fokus kann auch auf den 2 Teil des Coachings gelegt werden, so dass es eine inspirierendes Coaching bleibt, indem du deine Werte definierst und deine Vision findest oder darin eintauchst.

Diese Methode eignet sich auch ganz wunderbar für Kinder und kann bei Lern- oder Konzentrationsstörungen hilfreich als Begleitung sein.

Bei Kindern funktioniert das Ganze sehr spielerisch und vor allem auch sehr schnell 🙂

Beim Coaching steht die persönliche oder berufliche Weiterbildung des Klienten im Mittelpunkt. Durch verschiedene Methoden und Techniken soll der Klient zur Selbstreflexion angeregt werden. Coaching ist demnach Hilfe zur Selbsthilfe und somit ein Weg, der dem Klienten dabei hilft, sein volles Potenzial in unterschiedlichen Lebensbereichen zu verhelfen.

Das Coaching beginnt immer mit einem Vorgespräch. Hier zeigt sich oft das Thema, das angeschaut werden möchte. Es kann sein, dass du ein Coaching planst zum Thema „Chef“, der dich ständig missachtet und kurz vor dem Termin ist es dein Partner, der dich fürchterlich aufregt hat und den du gedanklich nicht loslassen kannst. Das ist das oft das Thema, mit dem ein Coaching beginnt und es ist nicht selten, dass 2 völlig verschiedenen Thema ein und dieselbe Essenz innehalten. Wir rutschen dann über das körperliche Wahrnehmen immer mehr in die Emotion, lösen die „Knöpfedrücker“ oder „emotionalen Knoten“ auf, kommen mit einem wertvollen, dankbaren Fühlen wieder in die Präsenz und darüber hinaus visualisierst du dir, wie du zukünftig mit der Situation umgehen möchtest. Du kehrst während des Coachings niemals wieder zurück in dich als Kind, du bleibst der Beobachter und fühlst lediglich für dich als Kind, wenn es sich zeigt.

Es zeigen sich erfahrungsgemäß auch nur Themen in einer Tiefe, die Coach und Klient gemeinsam lösen können.

Bei Kindern funktioniert das Ganze sehr spielerisch und vor allem auch sehr schnell 🙂

Das Coaching beginnt immer mit einem Vorgespräch. Hier zeigt sich oft das Thema, das angeschaut werden möchte. Es kann sein, dass du ein Coaching planst zum Thema „Chef“, der dich ständig missachtet und kurz vor dem Termin ist es dein Partner, der dich fürchterlich aufregt hat und den du gedanklich nicht loslassen kannst. Das ist das oft das Thema, mit dem ein Coaching beginnt und es ist nicht selten, dass 2 völlig verschiedenen Thema ein und dieselbe Essenz innehalten. Wir rutschen dann über das körperliche Wahrnehmen immer mehr in die Emotion, lösen die „Knöpfedrücker“ oder „emotionalen Knoten“ auf, kommen mit einem wertvollen, dankbaren Fühlen wieder in die Präsenz und darüber hinaus visualisierst du dir, wie du zukünftig mit der Situation umgehen möchtest. Du kehrst während des Coachings niemals wieder zurück in dich als Kind, du bleibst der Beobachter und fühlst lediglich für dich als Kind, wenn es sich zeigt.

Es zeigen sich erfahrungsgemäß auch nur Themen in einer Tiefe, die Coach und Klient gemeinsam lösen können.

Das Coaching kann auch online via Zoom stattfinden oder am Telefon, wenn es möglich ist mit Kopfhörern oder Headset zu telefonieren, damit die Hände frei bleiben.

Noch ein paar interessante Fakten:

5 Eigenschaften qualifizierter Coaches

  • langjährige Erfahrung auf einem Gebiet
  • nachweisliche Ausbildung seiner Tätigkeit
  • Kundenmeinungen über Dienstleistungen
  • Spezialisierung auf ein Themengebiet
  • stellt den Klienten in den Mittelpunkt

Im Umkehrschluss gibt es natürlich auch Eigenschaften, die darauf hindeuten, dass es sich um einen Coach mit geringer Qualifikation handelt. Diese Eigenschaften möchten wir dir an dieser Stelle ebenfalls verraten, damit du dich vor Blendern schützt, die an dir nur das schnelle Geld verdienen möchten.

5 Eigenschaften schlechter Coaches

  • ist ein „Alleskönner” ohne Spezialisierung
  • kann keine echten Referenzen vorweisen
  • kann keine Qualifikationen nachweisen
  • vermittelt pseudowissenschaftliche Wahrheiten
  • glaubt, die absolute Wahrheit gefunden zu haben

Quelle: http://www.greator.com

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close